Banner
Teilnehmer

Es gibt verschiedene Modelle, welche Teilnehmer für die euregionalen Praktika in Frage kommen. Hier sollen zwei Modelle vorgestellt werden: die Teilnahme einer gesamten Klasse/Gruppe („im Klassenverband“) und die Teilnahme ausgewählter Teilnehmer verschiedener Klassen/Gruppen („nach einer Auswahl“).

 

Die Teilnahme im Klassenverband:

Diese Maßnahme bringt den Vorteil mit sich, dass die Schüler die gesamte Maßnahme in ihrer Klassengemeinschaft absolvieren und hieraus zusätzliche Motivation ziehen könnten. Darüber hinaus entfallen zumindest zwei zum Teil erhebliche Probleme des alternativen Modells, nämlich:

 

o        Welche Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer der Maßnahme werden festgelegt (Auswahlkriterien)?

o        Wie werden die zurückbleibenden Schüler beschäftigt?

 

Die Teilnahme nach einer Auswahl:

Diese Maßnahme bringt den Vorteil mit sich, dass nur motivierte und geeignete Schüler an der gesamten Maßnahme teilnehmen. Hierdurch entfällt auch das potenzielle Risiko, dass unmotivierte Schüler durch ein unangemessenes Verhalten dazu beitragen, dass Praktikumsbetriebe und ggf. Unterkünfte sich von der Maßnahme distanzieren.

 

Zu beachten ist auf jeden Fall, dass die Auswahlkriterien gut durchdacht sein müssen und für die Schüler transparent sein sollten. Darüber hinaus ist zu überlegen, ob ein verbindlicher Termin für die Anmeldung/Auswahl festgelegt wird. Mögliche Kriterien können u. a. sein:

 

o        gezeigtes Interesse an der Maßnahme

o        Leistungen in der Sprache des Praktikumslandes

o        Mitarbeit im vorbereitenden Unterricht

o        gezeigte interkulturelle Sensibilität

 

Wie werden im Falle einer vorherigen Selektion die zurückbleibenden Schüler unterrichtet bzw. betreut?

 

o        Das Fortführen des regulären Unterrichts entfällt, damit den Schülern im Praktikum keine Nachteile entstehen.

o        Eine individuelle Wiederholung der bereits gelernten Inhalte wäre sinnvoll, wenn die Schüler einen entsprechenden Bedarf haben.

o        Ein Praktikum der „Daheimgebliebenen“ im eigenen Land stellt eine gute Alternative dar.

o        Auch die Durchführung einer Projektarbeit mit Unterstützung der Lehrer erscheint sinnvoll.